Rente

Derzeit bestimmen beteiligen sich die Kapitalstärksten und Bestverdienenden an der Rentenversicherung nicht. Die Schweiz zum Beispiel kennt eine solche Nichtbeteiligung der Stärkeren am Sozialsystem nicht. Wir fordern, dass die Stärkeren sich angemessen mit Beiträgen an der Rentenversicherung beteiligen.

Die Unterschiede zwischen den Systemen, ob jemand Beamter, Angestellter oder Arbeiter ist, ist in heutiger Zeit kaum noch vermittelbar. In der Zwischenzeit verschwimmen auch die Grenzen zwischen Angestellten und Unternehmern. So können an den gleichen Arbeitsplätzen ein Beamter neben einem Angestellten und einem Unternehmer sitzen. Sie gehen dabei unter Umständen der gleichen Tätigkeit nach, sodaß von einem Außenstehenden der Unterschied nicht wahrnehmbar ist. Betrachte ich mir als Beispiel einen Call-Center-Agent der seinen Beamtenstatus bei der Privatisierung der Telekom nicht aufgab und somit möglicherweise neben einem Angestellten einer Leiharbeitsfirma der wiederum neben einem Freiberufler im Call-Center der gleichen Tätigkeit nachgeht, dann ist nicht nachvollziehbar wieso der Beamte die höchste Pension erhält, der Angestellte weniger Rente erhält und der Unternehmer sich zugunsten seines jetzigen Verdienstes des Systems entzieht.

Kommentare sind abgeschaltet.