Arbeit

2013 habe ich offensichtlich schon einmal einen Artikel so bezeichnet.  Doch ging es darin nicht um den Begriff als solches. Wenn es um unsere Zukunft geht, höre ich ständig, dass aufgrund der Digitalisierung uns die Arbeit ausgeht. Richtig ist, dass die Welt einem ständigen Wandel unterliegt. Arbeit im marxistischen Sinne

Spahn

Der Westen hat möglicherweise Spahn falsch zitiert „Spahn sagte weiter, eine Verkäuferin im Einzelhandel habe weniger, um ihre Familie zu versorgen, als jemand, der den Hartz-IV-Satz bekommt. „Das müssen Sie auch mal sehen“, so der künftige Minister.“ das ist unklar, sowas soll ja vorkommen. Falls aber Spahn das tatsächlich so

Dummheit

„Ihr und die Dummheit zieht in Viererreihen In die Kasernen der Vergangenheit Glaubt nicht, dass wir uns wundern, wenn ihr schreit Denn was ihr denkt und tut, das ist zum Schreien“ „Dummheit in reinster Form“.  Jeder kann zu dieser Meinungsäußerung stehen wie er will. Ein Frau drückt auf einem Schild

Freiheit

1961 gab es ein bemerkenswertes Experiment, welches ursprünglich laut Experimentator dazu dienen sollte die sozialpsychologischen Verhältnisse des Nationalsozialismus zu untersuchen.  „Das Experiment ist in unterschiedlichen Varianten in anderen Ländern wiederholt worden. Die Ergebnisse bestätigten generell einander, was eine kulturübergreifende Gültigkeit der Ergebnisse zeigt.“  schreibt Wikipedia und verwunderlich für die deutsche

Lieferjunge

„Ja genau, die Würde des Lieferjungen, der voll gestresst jeden Tag 1000 Pakette liefert und dafür 1300 Euro Netto hat, ist auch unantastbar und dann darf der der nicht arbeitet nicht mehr Geld zur freien Verfügung haben als der Lieferjunge sonnst hat der keine Würde mehr.“ haute mir einer in

Grundeinkommen

Ich könnte das jetzt auch verbloggen, aber dazu bin ich möglicherweise noch nicht fähig, es würde einer Recherche bedürfen, zu der ich momentan keine Lust habe und mich bezahlt ja auch keiner dafür. (Cut&Paste und jetzt doch verbloggt)  Ich will aber mal mit einem prinzipiellen Missverständnis aufräumen. Das bedingungslose Grundeinkommen

Kältewelle

Ein Tweet der den Artikel über Obdachlosigkeit bewerben wollte, sagte „Gefühlt minus 12 Grad sind es diese Nacht in Berlin. Aber wie fühlt es sich an,“ und der Artikel selbst ist zu dem „Aber wie fühlt es sich an“ sehr sehr substanzlos. Wir haben in gewisser Hinsicht eine doppelte Kältewelle.

Fachkräftemangel

Eierlegende Wollmilchsau Auslöser für dieses Stellengesuch ist ein Leserbrief eines Unternehmers in der Technolgy Review, der behauptete, dass er keine Manager findet. „Was uns aber fehlt, ist Humankapital in Form von Management-Resourcen.“ schreibt er. „Menschen, die in der Lage sind, Ressourcen so zu organisieren, dass diese einen Nutzen für die

Missbrauch

Jeder Missbrauch ist abzulehnen. Es verbietet sich auch den Missbrauch eines Menschen zu vergleichen. Jedoch ist Schweigen ebenso wenig eine adäquate Ausdrucksweise. Die Sachlage ist heikel. Es ist kompliziert. Sobald der Missbrauch des Menschen männliches Geschlechtes zu Sprache kommt, wird es immer gleich als Angriff auf den Missbrauch der Menschen