Bombergate

Unsere oder wessen Filterbubble auch immer – eigentlich will ich nichts dazu schreiben. Da bedankt sich also eine Frau auf provokante Art und Weise bei einem Engländer als Protest gegen Neonaziaufmärsche. Das ganze wäre eigentlich halb so wild, nicht dass ich das auch nur befürworten würde, aber wir sind in einem demokratischem Land, dass aufgeklärt sein sollte. Die Boulevardzeitung, die auf alles reagiert, was Verkaufszahlen bringen könnte, unsere Prangerkultur funktioniert. Wann sind wir im Mittelalter?

Diese Art der Aufregung und diese Art der Kultur ist Mittelalter. „Gottesscheiße“ in einer russisch-orthodoxen Kirche zu rufen bringt Gefängnisstrafe und wenn Madonna die Protagonistinnen auch als Helden feiert, ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass irgendein Bürgermeister im Bible Belt dasselbe mit einer amerikanischen Feministin machen würde, wie Putin mit Pussy Riot. Nur regt das schon lange niemanden mehr auf, wenn irgendwo im amerikanischen Dunkelland jemand eingesperrt wird.

Dresden wird also zur unseren russisch orthodoxen Kirche, denn was Pussy Riot gemacht hat, war eindeutig Blasphemie, dagegen ist der Dank an Bomber Harris eigentlich keine Rede wert. Wenn wir aber uns durch sowas tatsächlich provozieren lassen, dann möchte ich gar nicht mehr wissen, was mit Menschen passiert, die gröbere Provokationen begehen.

Dass die Femen sich distanzieren zeigt eigentlich nur, dass was nicht unser ist, bekämpft werden muss. Keine Femenaktion der letzten Zeit hat soviel Diskussionsstoff ausgelöst. Möglicherweise wäre ja in diesem Jahr der Jahrestag in Dresden untergegangen und niemand hätte auch nur über das jährliche Ritual diskutiert.

Von was distanzieren sich also jetzt die Piraten Land auf und ab? Von der Meinung einer einzelnen Frau in irgendeiner Stadt? Nun dann distanziert Euch doch bitte auch von diesem Blogeintrag.
Auf auf – distanziert euch von jeder politischen Provokation und lasst uns zu einer wahrlich puritanischen Gesellschaft werden. Geschichte wiederholt sich nicht, aber langsam habe ich da so meine Zweifel. Wir sind auf den Weg in eine biedermeierischen Heuchelei. Der Fall Oppermann/Friedrich ist da der beste Beweis dafür. Wenn Bosbach Oppermann angreift, dann doch eigentlich nur, weil Oppermann nicht „unser“ ist – also von der SPD. Wenn wir Putin angreifen, weil er Pussy Riot einsperrt, dann anscheinend auch nur deswegen, weil er nicht „unser“ ist. Naschissmus!

Also distanziert Euch, seit ungelassen und entwickelt Euch zu Puritanern! Oder aber fangt an aufgeklärte Menschen zu werden und seid doch ein bisschen gelassener.

Was also #Bombergate anbelangt – „Wer wurde geschädigt?“, „Wurde jemand verletzt?“, „Ist gegen Gesetze verstoßen worden?“, „Wen wollt ihr warum genau anklagen?“, „Braucht es den Pranger?“

Und als nächste regen wir uns darüber auf, weil jemand in der Kirche eine Kirsche gelutscht hat.

Zum Schluss hier eine Distanzierung, die ich für gut halte.

Kommentare sind abgeschaltet.